> Gedichte und Zitate für alle: Hofmannsthal- Sonette: Zukunftsmusik (8)

2014-08-15

Hofmannsthal- Sonette: Zukunftsmusik (8)




»Zukunftsmusik«

Heiligen Mitleids rauschende Wellen,
Klingend an jegliches Herze sie schlagen;
Worte sind Formeln, die könnens nicht sagen,
Können nicht fassen die Geister, die hellen.

Frei sind die Seelen, zu jubeln, zu klagen,
Ahnungen dämmern und Kräfte erschwellen:
Töne den Tönen sich zaubrisch gesellen:
Gilt es dem Heute, den kommenden Tagen?

Wer will es deuten, – ein gärendes Wühlen,
Regellos göttlich, – wer will erlauschen
Heldenhaft höchstes und heißestes Fühlen,

Feuerlodern und Stromesrauschen ...
Doch es beherrscht das Titanengetriebe
Bebende Ahnung erlösender Liebe.


Ende

alle Gedichte von Hofmannsthal                             Sonette von Hofmannsthal

Keine Kommentare: