> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Baladen, Mythen u.Gedichte: Weib (147)

2014-08-06

Klabund- Baladen, Mythen u.Gedichte: Weib (147)






Weib

Wie du Wind vergebens
Alle Lüfte regst,
Hab ich Sinn des Lebens,
Weib, wenn du mich trägst.

Bin ich dir im Tiefen
Immer Tier und Sohn:
Die dich Göttin riefen,
Riefen Hündin schon.

Lieg ich dir im Schoße
Gramzerkrampft:
Fühl ich, wie die große
Welt sich selbst zerstampft.

Alle Gedichte von Klabund                                                                         nächstes Gedicht



                alle Gedichte der Sammlung "Das heisse Herz"   

Keine Kommentare: