> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Der himmlische Vagant: Der Mutter (4)

2014-08-07

Klabund- Der himmlische Vagant: Der Mutter (4)




4.

Der Mutter

Öfter hast du mich gescholten,
Glaubtest meinen Pfad verwunden,
Hast das Ende nicht gefunden.
Dem mein wilder Lauf gegolten.

Aber hoben deine Hände
Sich in meine, quollen Tränen.
Heiß aus mutterheißem Sehnen
Blühten Rosen ohne Ende.



alle Gedichte von Klabund                                              nächstes Gedicht aus dem Vaganten



alle Gedichte des himmlischen Vaganten          

Keine Kommentare: