> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Der himmlische Vagant: Ich bin gefüllt mit giftigen Getränken (20)

2014-08-07

Klabund- Der himmlische Vagant: Ich bin gefüllt mit giftigen Getränken (20)




20.

Ich bin gefüllt mit giftigen Getränken,
Ich speie Eiter, wenn ich wen besah;
Ich fluche jedem heiligen Halleluja
Und will ein Pestgewand als frohe Fahne schwenken.
Ich stehle Geld wie Sand -
Ich werfe Brand ins Land,
Und dennoch, Wolke, wagst du dich zu schenken?

Ich bin verbittert und mit Gram verschlossen,
Und nur ein Messer öffnete mein Herz.
Faul stinkt mein Atem, meine Faust ist Erz,
Ich schlafe selig in verdreckten Gossen,
Ich reite nackt auf ungezähmten Rossen,
Ich bin bei Spiel und Wein
Allein und ganz allein
Und von den Tränen fremder Fraun umflossen.

O möcht ich einmal nicht als Licht mehr scheinen 
Und nicht mehr Stunde sein und Zeit der Nacht!
Ich habe meinen Sohn zu Tod gebracht;
Ich hüllte seine Gliederchen in Hemdenleinen,
Ich grub ein Grab ihm unter Pflastersteinen -
O Wolke, wer du seist,
Ich grüße deinen Geist,
So wolle, Wolke, wolle für mich weinen!



alle Gedichte von Klabund                                              nächstes Gedicht aus dem Vaganten



alle Gedichte des himmlischen Vaganten          

Keine Kommentare: