> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Der himmlische Vagant: Rausche, Laub, am braunen Hang (6)

2014-08-07

Klabund- Der himmlische Vagant: Rausche, Laub, am braunen Hang (6)




6.

Rausche, Laub, am braunen Hang,
Rausche deine bunten Blätter
Mir hernieder in den Gang.

Erst fiel eines wie ein Tropfen
Ferner Wetter.
Nun sind’s viele, die wie Schmetterlinge
tot den Boden klopfen.

Und vom Baum sah ich ein Blatt sich falten.
Ist es eine Blüte? Farbentrunken
Ist sie schon auf mich herabgesunken,
Und die Hände
Halten
Eines Jahres Sonnenbrände.

Rot und glühend zuckte es im Teller
Meiner Hand, auf der die Blicke brannten,
Während meine wehen Sohlen schneller
Durch das tote Laub am Boden rannten.



alle Gedichte von Klabund                                              nächstes Gedicht aus dem Vaganten



alle Gedichte des himmlischen Vaganten          

Keine Kommentare: