> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Sonette Irene: Das Auge sucht nach Brüdern und nach Schwestern (21)

2014-08-13

Klabund- Sonette Irene: Das Auge sucht nach Brüdern und nach Schwestern (21)





21.

Das Auge sucht nach Brüdern und nach Schwestern.
Die hohe Stirn glänzt wie die ewige Leuchte.
Der Mund ist halb geöffnet. Und mich deuchte,
Er spräche: Liebster, heute so wie gestern!

Das dichte Blondhaar ringelt sich in Nestern
Von Kolibris, die dein Gespräch nicht scheuchte.
Die Hände sind mit Tau besprengte feuchte
Lotos, die ewig der Vergängnis lästern.

An diesem goldnen Halsband hielt ich mich,
Wenn ich in Liebe zu ertrinken drohte.
In dieses Ohr sprach mein Gelübde ich.

An dieser Aprikosenwange lohte
ich fiebernd. Diesen Nacken küsste ich
Und wußt es nicht: ich küsste eine Tote.....



alle Gedichte von Klabund                                                                          nächstes Sonett

alle Sonette auf Irene

Keine Kommentare: