> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Sonette Irene: Nachts steige ich mit Lampe, Hammer, Schippe (17)

2014-08-13

Klabund- Sonette Irene: Nachts steige ich mit Lampe, Hammer, Schippe (17)





17.

Nachts steige ich mit Lampe, Hammer, Schippe
In Sturm und Regen übern Friedhofszaun.
Ich taste glücklich mich und ohne Graun
Durch alle Gräber zu der heiligen Krippe.

Ich schaufle und zerbrech den Sarg. Die Lippe
Seh ich im Scheine der Laterne blaun.
Und deine halbgeschlossnen Augen schaun
Nach innen auf den Tanz der Engelsippe.

Und meine Lippen küssen dein Skelett.
Sie neiden dem Gewürm die schönsten Brüste.
Der faule Sarg dünkt mich ein Himmelsbett.

Umarmung deines Todes: frömmste Lüste!
Ich schließe schluchzend das gekreuzte Brett,
Und regnend spült’s mich an die irdsche Küste.



alle Gedichte von Klabund                                                                          nächstes Sonett

alle Sonette auf Irene

Keine Kommentare: