> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Sonette Irene: Nur dir soll künftig meine Flöte klingen (27)

2014-08-14

Klabund- Sonette Irene: Nur dir soll künftig meine Flöte klingen (27)






27.

Nur dir soll künftig meine Flöte klingen,
Und jedes Wort soll lieb- dich und lob-preisen.
Ich will in zarten und in wilden Weisen
Ein Echo deiner in die Reime zwingen.

Ich will dir kniend meine Bücher bringen,
Und mit dem Vogel Bülbül zu dir reisen.
Er soll an deinem Grab mit holdem leisen
Gezwitscher deines Todes Anmut singen.

Ich bin nur selig, weil es du ja bist.
Ich bin nur glücklich, weil in meinem Arm
Du's warst. In der Erinnerung hock und nist

Ich wie ein armer Kauz, verweht und warm,
Und warte bis zur Auferstehungsfrist,
Wo du mich rufst zum süßesten Alarm.



alle Gedichte von Klabund                                                                          nächstes Sonett

alle Sonette auf Irene

Keine Kommentare: