> Gedichte und Zitate für alle: Klabund- Sonette Irene: Schon sieben Tag und Nächte muß ich weinen (7)

2014-08-11

Klabund- Sonette Irene: Schon sieben Tag und Nächte muß ich weinen (7)





7.

Schon sieben Tag und Nächte muß ich weinen.
Und immer wieder fließt der Fluß der Tränen.
Und immer wieder will das Herz sich dehnen,
Sich flügelnd mit dem Ewigen zu vereinen.

Entflög es doch und fänd sich bei der Einen
Als Kissen ihrem Fuß, darauf zu lehnen,
Wenn die Schalmein der schönen Engel tönen,
Zum Lob gestimmt der Einen ganz All-Einen.

O wär mein Herz ihr Schemel, drauf zu ruhn,
Wenn sich das Haupt in Wolkenkissen schmiegt.
Ich will nichts wissen, wollen oder tun.

Ich will nur bei ihr sein, und leicht gewiegt
Von ihren himmlisch zarten Silberschuhn
Erbebt mein Herz, das ihr zu Füßen liegt.



alle Gedichte von Klabund                                                                          nächstes Sonett

alle Sonette auf Irene

Keine Kommentare: