> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von B.H.Brockes: Der neue Mond (10)

2014-09-22

Gedichte von B.H.Brockes: Der neue Mond (10)



Der neue Mond

Bewundre, Mensch, den Kreis der Luft! der dir nicht nur das helle Licht
Der Sonne, das sich sonst verspreiten,
Und, sonder Luft, im leeren Raum zerschlagen würd’, in dein Gesicht
Allein vermögend ist, zu leiten;
Nein, welche täglich, spat und früh, so gut als wie der Mond, dir dient, -
Dir den sonst kürzern Tag verfängt:
Und, da sie früh den Sonnen-Strahl viel eh, als unsre Erd’, empfängt,
Des Abends länger auch behält;
Denselben, eben wie der Mond, von sich läßt wieder abwärts prallen,
Und, auf die sonst viel eh und später in dunkle Nacht gesenkte Welt,
Im Wiederschein, herunter fallen,
Und uns die Dämmerung gebiert: da, wenn dasselbe nicht geschähe,
Man, nach der Sonnen Untergang, vor ihrem Aufgang auch, nicht sähe.

So schaue dann, voll Dank und Andacht, bewundernd, künftig, jedermann,
Die Luft, als einen wahren Mond, zum Ruhm des weisen Schöpfers, an !

alle Gedichte von Brockes                                                                   nächstes Gedicht von Brockes


alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: