> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von R. Dehmel: Lied beim Segeln (50)

2014-12-23

Gedichte von R. Dehmel: Lied beim Segeln (50)




Lied beim Segeln

Jetzt ist kein Hafen mehr in Sicht,
die Welle stürzt schon breiter,
die Segel brüsten sich im Licht:
jetzt, Jungs, wird’s heiter!
Seht die Sonne schweben,
seht die Wolken ziehn;
freier rauscht das Leben,
alle Ufer fliehn.

Das Steuer flott in wacher Hand,
bald fest die Hand, bald lose:
So, Jungens, kreuzt man mit Verstand
durchs Weltgetose!
Seht den Wimpel schweben,
seht die Möwen ziehn;
leicht rauscht alles Leben,
wenn die Ufer fliehn.

Im Fluge naht die Stunde zwar,
da geht’s zurück zum Hafen,
vielleicht zum allerletzten gar:
dann, Jungs, geht schlafen!
Seht den Himmel schweben,
seht die Sterne ziehn;
weiter rauscht das Leben,
alle Ufer fliehn.


alle Gedichte von R.Dehmel                                                                                                   weiter

               alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: