> Gedichte und Zitate für alle: J.G.Herder- Gedichte: Morgengesang (36)

2014-12-15

J.G.Herder- Gedichte: Morgengesang (36)




Morgengesang

Noch schlummr' ich, und der Morgen graut!
Bald hätt' die Sonne mir
Ins Aug' gestrahlt, die uns zerstreut,
Uns blendet und betrügt.

Die rauhe Pindars-Doris winkt
Zum letzten Mal ins Feld
Des Ruhms und rauscht mit ihrer Eul'
Schon lichtscheu in die Nacht.

Nicht fliehe, Pallas, die Du mich
Umsonst bei Mitternacht
Geweckt! nimm meine späte Reu'
Und diesen Opferrauch

Und zieh ihn, bis Du wiederkommst,
Rund um mich her zur Nacht,
Das ich, geschützt vor Glanz und Gold
Und Toren, mich nur seh'

Und Dich und Jene, deren Bild
Die träge Zähre küßt,
Und auf Dich wart' und, wenn Du kommst,
Mich, ich zu sein, entschließ'.


alle Gedichte von Herder                                                                                                          weiter

alle Themen

Keine Kommentare: