> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von L.H.C.Hölty: An den Mond (2)

2015-01-13

Gedichte von L.H.C.Hölty: An den Mond (2)




An den Mond

Dein Silber schien
Durch Eichengrün,
Das Kühlung gab,
Auf mich herab,
O Mond, und lachte Ruh
Mir frohen Knaben zu.

Wann itzt dein Licht
Durchs Fenster bricht,
Lacht’s keine Ruh
Mir Jüngling zu,
Sieht’s meine Wange blaß,
Mein Aug von Tränen naß.

Wann, lieber Freund,
Ach, wann bescheint
Dein Silberschein
Den Leichenstein,
Der meine Asche birgt,
Wenn Minneharm mich würgt?


alle Gedichte von Hölty                                                                                                               weiter

alle Gedichte und Dichter

Keine Kommentare: