> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 24.10.1795 (112)

2015-02-05

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 24.10.1795 (112)



 AN GOETHE

Jena den 24. Oktober 1795.

Ich habe mit dem Expressen, der Ihnen diesen Brief bringt, ein Intelligenzblatt der Lit. Zeitung in Korrektur an Herdern geschickt, worin ein höchst grober und beleidigender Ausfall Wolfs in Halle auf den Herderischen Aufsatz im neunten Horenstück abgedruckt ist. Ich finde es schlechterdings nötig, wie Sie gewiss auch finden werden, daß Herder irgendwo darauf repliziert. Sie werden aber finden, daß nicht wohl etwas anders geschehen kann, als den Philister zu persiflieren.   

Mir wäre es sehr lieb, wenn Sie den Ausfall lesen, und mit Herdern darüber kommunizieren könnten, ehe Sie hieher kommen, so können wir vielleicht gemeinschaftlich etwas beschließen.   

Vielleicht sehe ich Sie morgen, welches mir recht angenehm sein würde, denn wir haben uns wieder vielerlei zu sagen.   

Ich habe meine Abhandlung über das Naive einen Posttag zurückbehalten, um sie Ihnen, wenn Sie morgen oder übermorgen kämen, noch vorlesen zu können.   

Meine Frau und Schwiegermutter empfehlen sich.

Sch.
Übersicht aller Briefe                                                                                              nächster Brief


Keine Kommentare: