> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 24.02.1798 (430)

2015-02-25

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 24.02.1798 (430)



AN SCHILLER.

Weimar am 24. Februar 1798.

Schon Mittwochs hatte ich ein Blatt an Sie diktiert und heute fing ich an etwas dazu zu fügen, dadurch wurden aber meine Äußerungen so konfus, daß ich es noch einmal redigieren muß. Es soll morgen Abend mit der reitenden Post abgehen.

Von Schlegeln weiß ich so viel: daß er nach Ostern über Berlin nach Dresden gehen will, künftigen Winter wird er aber wieder in Jena sein.

Wenn ich hinüber komme werde ich den Vorschlag tun daß Sie ihn vor seiner Abreise noch ein paarmal sehen, damit er nicht etwa, aus Unmut, seine Beiträge, die ich doch nicht gern entbehren möchte, Ihrem Almanach entwende.

Leben Sie recht recht wohl und behalten mich lieb.

G.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief





Keine Kommentare: