> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller ?. 03.1798 (446)

2015-02-26

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller ?. 03.1798 (446)


AN SCHILLER.

Jena, März 1798.

Ich muß doch noch einmal wegen Schlegels anfragen, dessen ich schon in einem Briefe erwähnte. Haben Sie auch für die Zukunft seine Verbannung fest beschlossen, so lassen wir alles ruhen und ich werde mich darnach benehmen. Möchten Sie aber vielleicht ihm einen sparsamen Zutritt gönnen, so wäre jetzt, da Tischbein Sie zu besuchen wünscht, die beste Gelegenheit, und, da s. nach Ostern fortgeht, für den Sommer keine Zudringlichkeit zu befürchten. Da ich diese Personen sehen muß und Tischbein zu besuchen nicht vermeiden kann, so wünscht' ich Ihre Gesinnungen zu vernehmen, weil man von mir immer eine Mittlerschaft erwartet. Wünsche übrigens gute Fortschritte.

G.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief





Keine Kommentare: