> Gedichte und Zitate für alle: J.H.Voß: "Luise" Dritte Idylle: Der Brautabend (97)

2015-02-27

J.H.Voß: "Luise" Dritte Idylle: Der Brautabend (97)





 Gräfin, sie braucht kein Lob; wir kennen
sie! Unserer Freundin
Ehre zu tun nach Vermögen, das stärkt
und leichtert den Atem
Selbst engbrüstigen Greisen, und
schmeidiget Finger und Arme! 
Aber der Pfarrer begann zu dem
siebzigjährigen Weber:
Vater, ihr hattet doch nicht
Einwendungen wider die Hochzeit?
Jetzt kämt ihr zu spät. Ich habe euch ein
paarmal betrachtet,
Wann ich meine Luis' abkündigte, wie
ihr an eurem
Pfeiler die Müz' abnahmt, und die
zitternden Hände mit Inbrunst 
Faltetet. Schien es doch fast, ihr nähmt an
dem Töchterchen Anteil.

alle Gedichte von Voß                                                                                                              weiter

Keine Kommentare: