> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe ?? (784)

2015-03-19

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe ?? (784)




AN GOETHE.

Der Herzog hat gegen unsre vorgeschlagene secularische Festlichkeiten ganz neuerdings, wie mir berichtet wird, sein entschiedenes Missfallen zu erkennen gegeben und unter andern dagegen angeführt, daß solche ohne Zuziehung der Theaterdirektion unternommen wären. Welche Bewandtnis es damit hat, wissen Sie. Unter diesen Umständen aber kann ich keinen Antrieb mehr haben, mich mit diesen Sachen zu beschäftigen, und ich überlasse es also Ihnen ganz, ob von Seiten der Theaterdirektion mit Iffland oder Fleck etwas arrangiert werden soll. Ich selbst schreibe an Iffland, daß die projektierten Festivitäten nicht mehr statt haben , und daß er meine Insinuation als eine Privatsache ansehen möge.

Zugleich bitte ich Sie, unser nach Jena gesandtes Zirkular dort von Lodern zurückzufordern und kassieren zu lassen. Das Zirkulare wegen der Münze behielte aber seinen Gang.

Unter diesen Umständen haben wir hier auch mit keinen Theaterarrangements zu eilen, und wir wollen in Gottes Namen uns in unsre Poesien vergraben, und von innen zu produzieren suchen, da uns die Produktion nach außen so schlecht gelungen ist.

Sch.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief

Keine Kommentare: