> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 08.11 .1799 (671)

2015-03-12

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 08.11 .1799 (671)



AN GOETHE.

Jena, 8. November 1799.

Ich habe meine Frau vorgestern bei meiner Zurückkunft gefunden wie ich sie verließ, der gestrige Tag ist gut und vielversprechend gewesen, aber diese heutige Nacht kam die Unruhe unter heftigen Beängstigungen zurück und die Besserung scheint wieder weit hinausgeschoben.

Und so ist es denn auch mit mir selbst noch beim alten, ich kann mich mit nichts erfreulichem beschäftigen.

Meinem Schwager habe ich den bewussten Auftrag gegeben und hoffe bald Wirkungen davon zu sehen.

Leben Sie bestens wohl und grüßen mir den Karl. Seine kleinen Bedürfnisse bringt eine Gelegenheit morgen mit.

Sch.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief


Keine Kommentare: