> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 29.09.1798 (513)

2015-03-03

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Goethe 29.09.1798 (513)



AN GOETHE.

Jena den 29. Sept. 1798.

Ich beklage daß wir Sie heute nicht sehen sollen. Bei dem trüben Himmel ist das Gespräch noch der einzige Trost. Ich will suchen meinen Beitrag zum Prolog den ich angefangen, zu beendigen, daß ich ihn Ihnen morgen Mittag vorlegen kann. Die Geschichte des dreißigjährigen Kriegs sollen Sie binnen einer halben Stunde erhalten.

Leben Sie recht wohl. Unterhalten Sie sich bei dem Drama aus dem siebenjährigen Krieg so gut Sie können.

Sch.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief

Keine Kommentare: