> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 09.01.1805 (975)

2015-03-30

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 09.01.1805 (975)

 

AN SCHILLER

Weimar, 9. Januar 1805

Sagen Sie mir, bester Freund, ein Wort von sich und Ihren Arbeiten. Meine Versuche, mich der hohen und schönen Welt zu nähern, sind mir nicht zum besten gelungen. Wenigstens auf einige Tage bin ich wieder ins Haus zurückgedrängt. Da möcht ich denn etwas Erfreuliches von Ihrer Warte her und zugleich fragen, ob Ihre Dame wohl morgen früh den Donnerstag mit den Freundinnen bei mir feiern möchte? Wohlsein und Stimmung!

G.

Eben höre ich daß die Hoheit uns morgen beglückt. Es wäre recht artig wenn Sie sich entschlössen auch Teil zu nehmen.


Übersicht aller Briefe 

Keine Kommentare: