> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 01.01.1802 (828)

2015-03-21

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 01.01.1802 (828)




AN SCHILLER

Weimar am 1. Januar 1802.

Wir haben Sie gestern sehr vermisst und um so mehr Ihre Abwesenheit bedauert, da wir denken mußten, daß Sie sich nicht ganz wohl befinden.

Ich wünsche daß Sie morgen der Vorstellung beiwohnen können.

Hier schicke ich den verlangten Teil des Euripides; es ist recht gut daß Sie das Original lesen, ich habe es diesmal noch nicht angesehen, ich hoffe die Vergleichung soll uns manche Betrachtung gewähren.

Mit Freuden werde ich Sie auch im neuen Jahre bald wieder mündlich begrüßen und die Fortdauer unseres Verhältnisses zur guten Stunde feiern.

Ich lege auch die Umrisse der Preisstücke bei, die ganz leidlich geraten sind.

G.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief


Keine Kommentare: