> Gedichte und Zitate für alle: Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 30.01.1799 (572)

2015-03-06

Briefwechsel Goethe-Schiller: An Schiller 30.01.1799 (572)



AN SCHILLER 

Weimar, 30. Januar 1799

So ist denn endlich der große Tag angebrochen, auf dessen Abend ich neugierig und verlangend genug bin. Hier noch einige Bemerkungen.

1. Wollten Sie Voß nicht in den ersten Szenen im Küraß kommen lassen? In dem Kollett sieht er doch gar zu nüchtern aus.

2. Auch wäre das Barett für Wallenstein nicht zu vergessen, es muß so etwas wie Reiherfedern bei der Garderobe sein.

3. Wollten Sie nicht auch Wallenstein noch einen roten Mantel geben? Er sieht von hinten den andern so sehr ähnlich.

Mittags hoffe ich Sie bei mir zu sehen.

G.
Übersicht aller Briefe                                                                                                   nächster Brief



Keine Kommentare: