> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von J.W.v.Goethe: Lähmung (95)

2015-04-22

Gedichte von J.W.v.Goethe: Lähmung (95)




Lähmung

Was Gutes zu denken wäre gut,
Fänd sich nur immer das gleiche Blut;
Dein Gutgedachtes in fremden Adern
Wird sogleich mit dir selber hadern.

Ich wär noch gern ein tätig Mann,
Will aber ruhn:
Denn ich soll ja noch immer tun,
Was immer ungern ich getan.

Trüge gern noch länger des Lehrers Bürden,
Wenn Schüler nur nicht gleich Lehrer würden.


alle Gedichte von Goethe                                                                                           nächstes Gedicht


Keine Kommentare: