> Gedichte und Zitate für alle: Gedichte von J.W.v.Goethe: Neologen (114)

2015-04-24

Gedichte von J.W.v.Goethe: Neologen (114)





      Neologen

Ich begegnet einem jungen Mann,
Ich fragt ihn um sein Gewerbe;
Er sagt': »Ich sorge, wie ich kann,

Das ich mir, eh ich sterbe,
Ein Bauergütchen erwerbe.«
Ich sagte: »Das ist sehr wohl gedacht«;
Und wünschte, er hätt es so weit gebracht.
Da hört ich, er habe vom lieben Papa
Und ebenso von der Frau Mama
Die allerschönsten Rittergüter.

Das nenn ich doch originale Gemüter.

alle Gedichte von Goethe                                                                                           nächstes Gedicht



Keine Kommentare: