> Gedichte und Zitate für alle: A. L. Karsch Gedichte: Die Habsucht der Könige (19)

2015-08-06

A. L. Karsch Gedichte: Die Habsucht der Könige (19)

 


  
Die Habsucht der Könige

Halberstadt, den 22. Febr. 1762.

Der Vater alles Zanks ist das verhaßte Mein,
Gepaaret mit dem bittern Dein!
An einer halben Welt hat Geizes voll ihr König
Noch seiner Erde Raum zu wenig.
Er fragt nach Göttern nichts, auch nicht nach Völker-Recht,
Aus Ehrgeiz schont er nicht das menschliche Geschlecht.
Er siehet hundert tausend Leben
In einem Treffen aufgegeben,
Und sieht die Mordthat nicht. Der Himmel steht sie scharf.
Heil sei dem König, der nicht mit ihm rechten darf!

alle Gedichte von Karsch                                                                                                           weiter

Keine Kommentare: