> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 20.01.1774 Merck an seine Frau (68)

2015-08-29

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 20.01.1774 Merck an seine Frau (68)



1774

Zu Anfang des Jahres ließ Goethe seine erste Satire drucken: .Prolog zu den neusten Offenbarungen Gottes verdeutscht durch Dr. Carl Friedrich Bahr dt.' Ohne

Namen.


20.Januar

Darmstadt. Merck an seine Frau

AdF. Letzte Woche war ich in Frankfurt, um unsere Freundin de Laroche zu besuchen. Es ist eine recht sonderbare Heirat, die sie da ihre Tochter  hat machen lassen. Der Mann ist ziemlich jung, aber mit fünf Kindern beladen; übrigens reich genug, aber ein Kaufmann, der sehr wenig Sinn hat für das, was außer seinem Geschäfte liegt. Es war für mich ein trauriges Erlebnis, zwischen Heringstonnen und Käse zu unserer Freundin zu gehen ...

Goethe ist schon der Freund des Hauses, er spielt mit den Kindern und begleitet mit der Bratsche das Klavierspiel der Hausfrau. Herr Brentano, zwar eifersüchtig genug für einen Italiener, liebt ihn und will durchaus, daß er das Haus besucht.

Der aus Italiens stammende Kaufmann Peter Anton Brentano, 1735 geboren, hatte soeben die Maximiliane von la Roche aus Ehrenbreitstein geheiratet, die um 21 Jahre

jünger war. Deren Mutter, eine Base Wielands, war zu jener Zeit die bekannteste und angesehenste Schriftstellerin Deutschlands. Ihre sehr zur Schau getragene edle Gesinnung hinderte sie nicht, ihre Töchter zur Heirat mit widerwärtigen reichen Männer zu zwingen. 

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter






Keine Kommentare: