> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...18.08.1772 Merck an seine Frau (42)

2015-08-25

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...18.08.1772 Merck an seine Frau (42)

 

18. August
Merck an seine Frau

AdF. In Frankfurt hatte ich keine Zeit, Herrn Dumeiz aufzusuchen. Man führte mich zuerst in ein Haus, wo ich Mlle. Goethe finden sollte; aber ich fand dort mehr, als ich erhofft hatte. Ich meine den Anblick von zwei reizenden Mädchen, die nach dem Ideal unseres Goethe gebildet sind, beide voll Herz, voller Naivetät und eine von ihnen voller Grazien ...

In diesem Augenblick komme ich von Herrn Pfaff, wo ich auch die Wetzlarer Freundin Goethes gefunden habe, jenes Mädchen, von dem er in allen seinen Briefen mit solcher Begeisterung spricht. Sie verdient in der Tat alles Lob, was er ihr zu teilen kann ...

Vielleicht führe ich Goethe und seine Schwester am Montag mit mir nach Darmstadt.

Die reizenden Mädchen: zwei Schwestern Gerocks.-Die Wetzlarer Freundin: Charlotte Buff.-Heinrich Wilhelm Pfaff war, wie Merck selber, hessen-darmstätischer Kriegszahlmeister.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter



Keine Kommentare: