> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen.....Im April 1872 Merck an seine Frau (29)

2015-08-21

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen.....Im April 1872 Merck an seine Frau (29)



Im April

Frankfurt. Merck an seine Frau

Merck schrieb französisch an seine Frau , weil sie einer Westschweizerin  war.

AdF. Ich  habe nur eben Zeit, meiner lieben Freundin zu sagen, daß ich mich vollkommen wohl befinde, daß Goethe und ich eine Narrenreise gemacht haben, daß wir bis Homburg gekommen sind, daß ich Frau von Laroche gesehen habe, daß sie ihre ältere Tochter bei sich hat usw. Aber ich kann nicht in die Einzelheiten der Szenen eintreten, die wir gesehen und selber gespielt haben. Ich muß Dir nur sagen, daß der Herr Landgraf  und die Gemahlin uns mit Freundlichkeiten überschüttet haben, daß ich die Ehre hatte, Seine Hoheit über eine Stunde zu sprechen ... Man hat uns in einer Hofkutsche in dem Parke herumgefahren, den der Herr hat einrichten lassen; wir landen ein Gefilde der Feen ...

Fräulein Z. und Fräulein von R. schicken Dir tausend Grüße; ebenso Goethe, in den ich ernstlich verliebt zu werden anfange. Das ist ein Mensch für mein Herz, wie ich noch sehr selten einen gefunden habe ...

Ich wohne bei Goethe, obwohl Dumeiz Platz hatte. Die Mademoiselle ist eine hübsche Person, und die ganze Familie sind recht gute Leute.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter





Keine Kommentare: