> Gedichte und Zitate für alle: J.v.Eichendorff- Gedichte 1841- Tusch (168)

2015-09-26

J.v.Eichendorff- Gedichte 1841- Tusch (168)




Tusch

Fängt die Sonne an zu stechen,
Tapfer schießen Gras und Kräuter
Und die Bäume schlagen aus:
Muß des Feinds Gewalt zerbrechen,
Nimmt der Winter schnell Reißaus,
Erd und Himmel glänzen heiter;
Und wir Musikanten fahren
Lustig auf dem Fluß hinunter,
Trommeln, pfeifen, blasen, geigen,
Und die Hörner klingen munter.

alle Gedichte der Ausg. 1841                                                                                                     weiter

Keine Kommentare: