> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen seiner Zeitgenossen: 06.04.1775 Gräfin Goertz an ihren Mann (157)

2015-09-09

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen seiner Zeitgenossen: 06.04.1775 Gräfin Goertz an ihren Mann (157)

 

8. April

Weimar. Gräfin Goertz an ihren Mann

AdF. Wieland ist gestern bei mir gewesen. Er sieht recht krank aus; dieser Unfall seiner Frau hat seine ganze Seele umgestürzt. Sie erholt sich aber besser, als man dachte. Er ist sehr dankbar für alles, was Du für ihn bestelltest, und für Deine Teilnahme; er sendet Dir die schönsten Grüße. Sodann läßt er sagen, daß er den Goethe noch nicht verdamme, weil Jacobi ihm geschrieben hat, daß Goethe über den „Prometheus“ empört sei und ihm wenige Tage vor dem Erscheinen jener Schrift einen Brief geschrieben habe, worin er sich entzückt zeigt über das Wielandsche Familienbild von Kraus und die hübschen Gesichter seiner Kinder. 

Der Graf antwortet am 20. April aus Paris:  Wieland ist recht gutmütig, wenn er noch zweifelt, dass Goethe der schändliche Verfasser des " Prometheus " ist. Ich bin dessen sicher. 

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter


Keine Kommentare: