> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...02.02.1776 Bürger an Boie (226)

2015-09-18

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...02.02.1776 Bürger an Boie (226)



2. Februar

Wöllmershausen. Bürger an Boie

So nachsichtsvoll ich aber auch immer, bei hervorleuchtender Vortrefflichkeit, gegen kleine Nachlässigkeiten anderer bin, so treibt’s mir doch Goethe manchmal schier zu arg. „Des Künstlers Morgenlied“ ist doch von ihm? Das brauchte nicht so sonderbar versifiziert und gereimt zu sein und würde nichts von seiner Vortrefflichkeit verlieren.

Doch gibt mir so was noch einigen Trost. Denn der Racker würde mich sonst zur Verzweiflung bringen, wenn er nicht manchmal wenigstens etwas hinkte. Denn gehinkt ist es, es sei nun mit oder wider Willen. Hinkt er vorsätzlich, so fehlt’s an Geschmack. Denn das Hinken läßt nicht schön. Hinkt er wider Willen, so ist’s Unvollkommenheit. Beides gibt mir, der ich dem unbegreiflichen Zauberer nichts nachtun kann, Trost und Erholung. 

O daß wir den rüstigen Buben nicht von Anfang um und neben uns gehabt haben - nicht künftig wenigstens haben können! Wir hätten mit ihm gerungen und uns zugleich mit stark, wenigstens stärker, als wir jetzt sind, gerungen.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter




Keine Kommentare: