> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen....Heinse an Klamer Schmidt (101)

2015-09-01

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen....Heinse an Klamer Schmidt (101)



Düsseldorf. Heinse an Klamer Schmidt

Über den 21. Juli in Eberfeld, bei Kaufmann Caspari

Denket Euch indessen uns von ohngefähr in einer Stube zusammengeführt zuerst Goethen, den wilden Verfasser von „Götter, Helden und Wieland“; Heinse, den Verfasser des „Petron“ und der „Laidon“; Lavater, den Aufseher darüber; nach diesem den größten Pietisten unsrer Gegend, Hasenkamp; dann den Doktor Jung, der die „Asineide“ im „Merkur“ gemacht hat, auch einen Pietisten; dann Deschenmacher, auch einen berühmten Pietisten; und meinen Fritz Jacobi und einen Maler , Goethes Freund, und sechs Damen und Herren, auch Pietisten, die uns zusammen zu sehen kamen, und höret Goethen Klopstocks „Messias“ gegen Hasenkamp verteidigen und Herders „Urkunde“, und höret ihn mich loben, und seht ihn dann Lavatern zärtlich küssen, und seht die Gesichter voll Verwunderung und Erstaunen darob, und seht uns dann alle zusammen friedlich ein Glas Wein trinken und unserer Pferde Sattel besorgen, wieder zurückkehren und Lavatern schon eine Betstunde halten sehen und Abschied von ihm nehmen. 

Alles dies geschah zu Elberfeld. Goethe, Fritz Jacobi und ich ritten dann nach Düsseldorf, und Goethe blieb zwei Tage bei uns. Wir begleiteten ihn bis Bensberg ... und Köln ...

Die Szene ist auch von Jung- Stilling in seinem Lebensroman geschildert: " niemals hat sich wohl eine eine seltsamer gemischte Gesellschaft beisammen gefunden....Goethe konnte aber nicht sitzen: er tanzte um den Tisch her, machte Gesichter und zeigt er allenthalben nach seiner Art, wie königlich ihnen der Zirkel von Menschen gaudierte. Die (Eberfelder) glaubten: Gold sei mit uns! Der Mensch müsste nicht recht klug sein. Stilling aber und Andere, die ihn und sein Wesen besser kannten, meinten oft für Lachen zu bersten, wenn ihm einer mit starren und gleichsam bemitleidenden Augen ansah und er dann mit großem, hellen Blick ihn darniederschoß“


alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter



Keine Kommentare: