> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...15.06.1775 Bodmer an Schinz (177)

2015-09-11

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...15.06.1775 Bodmer an Schinz (177)



15. Juni

Zürich. Bodmer an Schinz

Herr Lavater hat Goethen und die Grafen von Stolberg zu mir gebracht; ich habe auch Goethen bei Lavater einen Besuch gemacht... 

Er ist mit meiner Munterkeit am besten zufrieden. Er hat Brutus und Cassius für niederträchtig erklärt, weil sie den Caesar ex insidiis, von hinten, um das Leben gebracht haben ... Cicero ist nach ihm ein blöder Mann, weil er nicht Cato war. Es ist sonderbar, daß ein Deutscher, der die Untertänigkeit mit der äußersten Unempfindlichkeit erduldet, solche Ideale von Unerschrockenheit hat! Ist nicht Werther der blödeste, feigherzige Mann? Aber es scheint, der Verfasser halte die Feigheit, welche den Schmerzen der Liebe durch den Tod entflieht, für Stärke der Seele. 

Man sagt, Goethe wolle bei uns an einem Trauerspiel von Doktor Faustus arbeiten. Eine Farce läßt sich von einem Schwindelkopf leicht daraus machen.

Am selben Tage an Meister: " Es ist mir ein Rätsel, wie Goethen und Lavater zusammen denken.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter


Keine Kommentare: