> Gedichte und Zitate für alle: J.v.Eichendorff- Gedichte v. 1841- Auf meines Kindes Tod-9 (305)

2015-10-13

J.v.Eichendorff- Gedichte v. 1841- Auf meines Kindes Tod-9 (305)

 


 9.

Dort ist so tiefer Schatten,
Du schläfst in guter Ruh,
Es deckt mit grünen Matten
Der liebe Gott dich zu.

Die alten Weiden neigen
Sich auf dein Bett herein,
Die Vöglein in den Zweigen
Sie singen treu dich ein.

Und wie in goldnen Träumen
Geht linder Frühlingswind
Rings in den stillen Bäumen –
Schlaf wohl mein süßes Kind!

alle Gedichte der Ausg. 1841                                                                                                     weiter

Keine Kommentare: