> Gedichte und Zitate für alle: J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Sonntag (338)

2015-10-18

J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Sonntag (338)


Sonntag

Weit in das Land die Ström ihr Silber führen,
Fern blau Gebirge duftig hingezogen,
Die Sonne scheint, die Bäume sanft sich rühren,
Und Glockenklang kommt auf den linden Wogen;
Hoch in den Lüften Lerchen jubilieren,
Und, so weit klar sich wölbt des Himmels Bogen,
Von Arbeit ruht der Mensch rings in die Runde,
Atmet zum Herren auf aus Herzensgrunde.

alle Gedichte der Ausg. 1841                                                                                                     weiter

Keine Kommentare: