> Gedichte und Zitate für alle: J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Stimmen der Nacht-2 (374)

2015-10-21

J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Stimmen der Nacht-2 (374)

 



2.

Nächtlich wandern alle Flüsse
Und der Himmel, Stern auf Stern,
Sendet so viel tausend Grüße,
Das die Wälder nah und fern
Schauernd rauschen in den Gründen;
Nur der Mensch, dem Tod geweiht,
Träumet fort von seinen Sünden
In der stillen Gnadenzeit.

alle Gedichte der Ausg. 1841                                                                                                     weiter

Keine Kommentare: