> Gedichte und Zitate für alle: J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Trost (377)

2015-10-22

J.v.Eichendorff- Gedichte v.1841- Trost (377)



   Trost

Der jagt dahin, das die Rosse schnaufen,
Der muß im Staub daneben laufen;
Aber die Nacht holt beide ein,
Setzt jenen im Traume neben die Rosse
Und den andern in seine Karosse –
Wer fährt nun fröhlicher? der da wacht,
Oder der blinde Passagier bei Nacht?

alle Gedichte der Ausg. 1841                                                                                                     weiter

Keine Kommentare: