> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 04.05.1783 Blumenbach an Heyne (316)

2015-10-22

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 04.05.1783 Blumenbach an Heyne (316)



4. Mai

Weimar. Blumenbach an Heyne

Goethe, den ich oft und in verschiedenen Situationen bei Hof, unter den Herrschaften, unter seinen Kollegen, unter den Damen, vis-ä-vis von Wieland und mehrere Male recht lange mit mir tete ä tete gesehen habe, da er mich in seinen Garten und spazieren führte usw., hat alle meine Vorstellungen, die ich mir nach anderer Erzählung von ihm gemacht hatte, gar sehr übertroffen. Nichts den Geheimen Rat Ankündigendes, Zurückhaltendes, sondern ein gesetzter, aber ganz unaffektierter, äußerst zugänglicher Mann; unglaublich offen, hell und doch tief penetrierend in seinem Urteile, und doch überaus billig, gar nicht dezisiv, wie ich zumal in unserer Unterredung über Lavater und Physiognomik, über Verfassung der Jenaischen Universität usw. gesehen habe. Überall viel gesunde, richtige und deutliche Philosophie und den reifen Geschmack, der auch in seinem Zimmer und artigen Garten usw. durchgehends herrscht. 

Wieland schien mir daher in seiner Gegenwart eine etwas abstechende, nicht sehr vorteilhafte Figur zu machen. Sie duzen sich zwar und sind herzlich gute Freunde, aber man spürt doch Goethes Superiorität.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter




Keine Kommentare: