> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 10.12.1787 Schiller an Karoline von Beulwitz (457)

2015-11-19

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen... 10.12.1787 Schiller an Karoline von Beulwitz (457)



10. Dezember

Weimar. Schiller an Karoline von Beulwitz

Diese Woche hat mich Moritz besucht und mir eine sehr angenehme Unterhaltung verschafft, weil wir auf meine Lieblingsideen geraten sind. Von Goethe ist er nun ganz durchdrungen und enthusiasmiert. Dieser hat ihm auch seinen Geist mächtig aufgedrückt, wie er überhaupt allen zu tun pflegt, die ihm nahekommen. Aber ich finde, daß er auf Moritz gut gewirkt hat. 

Moritz hat viel Tiefe des Geists und Tiefe der Empfindung; er arbeitet stark in sich, wie schon sein „Reiser“ beweist ...Ich fürchte nur, er wählt sich Muster, nach denen er sich bildet, und so vortrefflich auch seine Wahl sein wird und schon ist, so ist doch Nachahmung ein niedrer Grad von Vollkommenheit. Von Goethen spricht er mir zu panegyrisch. Das schadet Goethen nichts, aber ihm.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter



Keine Kommentare: