> Gedichte und Zitate für alle: W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...Etwa Mitte Juli 1788 F.M.Grimm an Reiffenstein (427)

2015-11-14

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...Etwa Mitte Juli 1788 F.M.Grimm an Reiffenstein (427)



Etwa Mitte Juli

Paris? F.M.Grimm an Reiffenstein

AdF. Ich hätte wohl zwischen Euch und Frau Angelika sitzen mögen, dem Herrn von Goethe gegenüber, wenn er Euch vorlas. Er ist vielleicht von dem ganzen gegenwärtigen Menschengeschlecht derjenige, der am meisten Genie hat. Schade aber ist es, daß er in den mehresten Fällen seine Werke unfertig beläßt. Ich weiß nicht, ob er Euch seinen „Dr. Faust“ vorgelesen und dessen Plan mitgeteilt hat. Wenn dieses Werk ausgeführt wäre, so wäre es meines Erachtens die erstaunlichste Produktion, die es geben würde.

Der Deutschfranzose Friedrich Melchior v. Grimm war mit Goethen 1777 in Eisenach und 1780 in Gotha zusammengekommen. Den Faust kannte Grimm vermutlich durch den Gothaischen Hof, dessen Vertreter in Paris er war- Johann Friedrich Reiffenstein (1719-93) Maler und Altertumsforscher in Rom, gothaischer und russischer Hofrat.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter

Keine Kommentare: