> Gedichte und Zitate für alle: F. Dingelstedt: kosmopolitischer Nachtwächter: Letzte Liebe-6 (77)

2016-01-13

F. Dingelstedt: kosmopolitischer Nachtwächter: Letzte Liebe-6 (77)




6.

Laß, Mädchen, mich Dein Herz demütig küssen,
Und wiege Du mit reinen Liebes-Armen
Mein Haupt in Deinem jungfräulichen Schoße!
Vor Dir möcht ich mein ganzes Unrecht büßen,
Du würdest meiner Schuld Dich mild erbarmen
Und mich versöhnen mit dem Dichter-Lose,
In Dornen eine Rose.
Ich zweifelte an Weiber-Lieb und Treue,
An Freund und Feind, an Gott und meines Gleichen;
Nun fühl ich wieder Sehnsucht, Schmerz und Reue
Wie Frühlingsatem schmeichelnd mich beschleichen,
Und die mir Lieb' in Jahren schlug, die Wunden,
Die Liebe heilt sie ach! in wenig Stunden.

alle Gedichte des Nachtwächters                                                                                                weiter

Keine Kommentare: