> Gedichte und Zitate für alle: F. Dingelstedt: kosmopolitischer Nachtwächter: Fünfte Station-1 (48)

2016-01-10

F. Dingelstedt: kosmopolitischer Nachtwächter: Fünfte Station-1 (48)




Fünfte Station

1.

Wie? Dies das Meer? So friedlich und so glatt?
Nichts weiter, als die blanke Wasserfläche?
So zahm, wie ein politisch' Wochenblatt,
So hell, wie deutsche Philosophen-Bäche?

Wie anders, anders hab' ich mirs geträumt,
Daheim am Ofen, über Büchern brütend;
Ist das ein Meer, das Dämme überschäumt
Und Schiff und Fels verschlingt, gen Himmel wütend?

Fort schlich ich zur Kajütentur hinein
Und setzte mich, wo viele andre saßen;
Wie heimisch dort! Die Männlein tranken Wein,
Indes die Fräulein strickten, gähnten, lasen.

Ich tat wie sie und griff ein Zeitungsblatt
Und käute, was schon Hundert wiederkäuten;
Das will, so seufzt' ich bald und hatt' es satt,
Ein deutsches Meer, ein deutsches Volk bedeuten?

alle Gedichte des Nachtwächters                                                                                                weiter

Keine Kommentare: