> Gedichte und Zitate für alle: Stefan George- Das Neue Reich"- Balduin (68)

2016-01-06

Stefan George- Das Neue Reich"- Balduin (68)



BALDUIN

Dafür legten wir den holden mantel nieder
Unsres leibes süsse bürde in die blumen
Dass ihr unsrer häuser stolze säulen stürztet
Auf der tempel trümmer eure götzen pflanztet?
Oh · ich

Weiss wie unsre toten nach dem Lethe dürsten
Wie sie lechzen nach dem tranke des vergessens.
Dafür losch uns alles licht der demantkrone
Sank die nacht in unsre schimmernden gefässe
Dass ihr · meutrer · am lebendigen blute frevelt
Bettler schon · dem feinde leib und brut verschachert?

   Sieh! Mit
Welcher gierde sie zum flachen ufer flüchten
Trockne lippen auf die dunklen fluten stürzen!

Ehrt uns nicht mit kränzen · kränkt uns nicht mit mälern
Holt die asche nicht zum boden den ihr schändet ·
Unser vaterland: der plan auf dem wir fielen
Unsre mutter: heilige erde die uns bettet –
Oh · nach
Tiefem schlürfen bleibt die qual in toten augen
Bleibt die klage furchtbar auf den stirnen stehen.
alle Gedichte "Das Neue Reich"                                                                                           weiter

                 alle Gedichte von Stefan George

Keine Kommentare: