> Gedichte und Zitate für alle: Stefan George- Das Neue Reich"- An die Kinder des Meeres-4 Nachklang (8)

2016-01-01

Stefan George- Das Neue Reich"- An die Kinder des Meeres-4 Nachklang (8)




IV

NACHKLANG

Nun klingt die see. Bei allen küsten schlagen
Die wellen funkelnd an und sinken rück
Lichtflockiger schaum verfliegt und vögel schrein.
O meergeborene die im frühen traum
Der jugendlichen weite segen ahnen:
Reichtum und öde · ruhe neben tat ·
Euch klingt das lied der wellen – euer preis
Tönt in der meergeraubten muschel brausen
Die dort ein knabe in die ferne blickend
Zum ohr hebt · lauschend ernst im feuchten wind.

Dir gilt das lied · so lebst du uns nun fort
So unergründbar · kalten augs der tiefe
Noch kaum entstiegen · doch dem untergang
Unwissend nah. Welch fremder schimmer lügt
Ums haupt dies lächeln tückisch glatter wasser?
     Dich rettet keine macht auf sichere bahn
Dich spült die woge fort die dich geboren
Und fern im abend leuchtet noch dein haar.

Am bläulichen gestad enttaucht dem lauen
Mittagsgesang der sonnumhüllten see
Dein antlitz greifbar und berückend schön.
In dem gewühle stehst du dunklen blicks
Und deine wange färbt die pracht der sommer.
So lebten sie die wir in ehrfurcht nennen
Von eigner kraft gebändigt hoch und leicht
Und strahlend wie der leib der Schaumgebornen.

Dich aber trug das meer von süd zu nord
Dich – seltsames gemisch von glut und eis
Von jäher kampfwut und von schlaffem stocken.
Was folgst du uns du ende dieser zeit?
Wählst uns zu flüchtigem spiel wie andere mehr?
Die welle treibt dich wechselnd mit dem wunsch
Doch ausgestorben liegt bald jeder strand
Und klagend irrt dein herrenloser geist!

Ihr seid gebannt! der Meergott bläst das lied
Um fels und insel schlingt sein zaubernetz
Verknüpfend schicksal mit dem ton der wogen:
Im starken prall gedrängt · bald bittend gleitend
Verronnen fast und schon in wiederkehr ..
Jezt donnert vom erflehten sturm gepeitscht
Die flut zermürbte reste mit sich reissend ..
Sie reisst euch fort · doch eure seele bleibt
Und tönt in meergeraubter muschel brausen
Die dort ein knabe in die ferne blickend
Zum ohr hebt · lauschend ernst im feuchten wind.
alle Gedichte "Das Neue Reich"                                                                                           weiter

                 alle Gedichte von Stefan George

Keine Kommentare: