> Gedichte und Zitate für alle: H.W.v.Gerstenberg: Kleinere Tändeleien: Das schlafende Mädchen (17)

2016-02-27

H.W.v.Gerstenberg: Kleinere Tändeleien: Das schlafende Mädchen (17)




Das schlafende Mädchen

Schlummre, schlummre sanft, o Schöne!
Stöhrt sie nicht, der Nachtigallen Töne!
Sterblich ist sie nicht: ach nein!
Eine Göttinn muß sie sein.
O ich will auf diesen Auen
Gleich ihr einen Altar bauen;
Weihrauch will ich auf ihn streun:
Ja! – sie kann nicht sterblich seyn.
Aber wenn sie nun erwachet;
Freundlich diese Wange lachet –
Armes Herz! wie wird dirs gehn!
O wie schlummert sie so schön!


alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare: