> Gedichte und Zitate für alle: M. Dauthenday: Lusamgärtlein: Es hängt der Goldregen seinen Träumen nach (94)

2016-02-08

M. Dauthenday: Lusamgärtlein: Es hängt der Goldregen seinen Träumen nach (94)




Es hängt der Goldregen seinen Träumen nach

Es singen die Kirchenglocken über den Bäumen,
Als ob Fabelvögel mit erzenen Schwingen
Aufrauschend durch die Wolken dringen.

Es hängt der Goldregen seinen Träumen nach,
Die Kastanienkerzen leuchten an den dunkelgrünen Wegen
Und Maiwolken stehen wie fliegende Gärten über dem Dach.

Nun wollen die Menschen nicht nur vor sich hingehen.
Sie nehmen sich Flügel, wo sie sie finden,
Und lassen sich gern beim Fliegen die Augen verbinden.


alle Gedichte Lusamgärtlein                                                                                                    weiter

Goethe

Keine Kommentare: