> Gedichte und Zitate für alle: M. Dauthenday: Lusamgärtlein: Gehe auf ebenen Wegen, wo nur Nachtigallen sich streiten (56)

2016-02-05

M. Dauthenday: Lusamgärtlein: Gehe auf ebenen Wegen, wo nur Nachtigallen sich streiten (56)




Gehe auf ebenen Wegen, wo nur Nachtigallen sich streiten

Im Parke leuchten die gelben und roten Tulpenbeete,
Und der Springbrunnen springt wie eine helle Rakete.
Der rosige Pfirsichbaum blüht an den alten Terrassen,
Steinfiguren stehen dort, die sich an den Händen fassen.
Ich gehe den Lauben nach und besuche den Finken,
Sehe die Blütenbäume gleich silbernen Leuchtern blinken,
Atme die Lässigkeit, die alle Blüten verbreiten;
Gehe auf ebenen Wegen, wo nur Nachtigallen sich streiten,
Und atme die Liebesluft der Frühlinge aller Zeiten.


alle Gedichte Lusamgärtlein                                                                                                    weiter

Goethe

Keine Kommentare: