> Gedichte und Zitate für alle: M. Dauthenday: Ultra Violett- Blanke Nächte- Werdender Mond-1 (5)

2016-02-18

M. Dauthenday: Ultra Violett- Blanke Nächte- Werdender Mond-1 (5)




Blanke Nächte

 Werdender Mond

1

Die hohen Pappeln starren eisendunkel.
Schwarzblaue Steine glimmen im grauen Wiesentau.
Bleich fließt die Nacht.

Eisgrüne Meere ziehen durch den tiefen Äther,
Und ihre lichten Wellen rühren an mein Blut.

Blau, in aschenweißen Fluten,
Schwingt ein dunkel Echo meines Körpers.
Bleich, von meinem Fleisch,
Reg entzündet Augen, meine Augen,
Und mit der blassen Strömung fließt mein blaues Bild.

alle Gedichte "Ultra Violett"                                                                                                      weiter

Keine Kommentare: