> Gedichte und Zitate für alle: M. Dauthenday: Ultra Violett- Dornröschen- Rosenschein (32)

2016-02-21

M. Dauthenday: Ultra Violett- Dornröschen- Rosenschein (32)




Rosenschein

In gleißem Kerne die Sonnenglut.
In Blauflut die Berge zur Ferne.
Die Mittagflammen blank und grell,
Jagen und schlagen schmetternd hell
In weißen Bränden.
Schwerblau klingt vom Himmel der Ätherstrahl.
Grün sprüht kristallen das Wiesental,
Goldlicht gießt schmeichelnden Honigtrank
Über Violen und Nelken.
Tauperlen splittern in Irisflut,
Funkeln auf purpurner Veilchenglut
Im Dunkeln zitternder Erlen.
In schwarzen Moosen glüht weiß ein Quell,
Rot heiß blüht der Mittag auf Rosen.

Fern aus dem Garten singen Dornröschens Gedanken. Der Gesang langsam,
hell und nur leise befangen, nähert sich mehr und mehr wehmütig dem
Turmgemach.


alle Gedichte "Ultra Violett"                                                                                                      weiter

alle Gedichte nach Dichtern

Keine Kommentare: